GEV-Versicherung

GEV-Versicherung

Die Grundeigentümer-Versicherung (GEV) ist ein 1891 gegründeter Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit. Das Ziel des Vereins ist es seit mehr als 130 Jahren, alle Gefahren rund um den Besitz von Grund und Immobilien abzusichern. Wer sich über die GEV versichern will, ist nicht nur Kunde, sondern Mitglied im Verein und kann seine Interessen auf der Hauptversammlung einbringen. Überschüssige Einnahmen aus den Mitgliedsbeiträgen werden dem Verein nicht als Gewinn entnommen, sondern für die langfristige Preissicherheit verwendet.

GEV-Versicherung - Vorteile

GEV – die Versicherung für Grundbesitzer

Die GEV ist der Spezialversicherer für Immobilien und bietet derzeit acht spezialisierte und einzeln buchbare Versicherungen und die Möglichkeit diese mit weiteren Modulen zu ergänzen. So ist man für alle Risiken, die sich aus dem Besitz von Immobilien und Grundstücken oder Bauarbeiten ergeben, bestens gewappnet.

Umfassender Versicherungsschutz und Service

Der traditionelle Schwerpunkt der GEV liegt in der Versicherung von Wohngebäuden gegen die Naturgewalten, Leitungsbrüche und Ähnlichem und bildet auch heute mit 70 % der Beitragseinnahmen noch den stärksten Versicherungszweig.

Das Produktportfolio wurde jedoch seit der Gründung erheblich ausgeweitet und verfeinert. Heute steht die GEV für einen umfassenden, individuellen und fairen Versicherungsschutz mit einem hervorragenden Service.

GEV-Versicherung – Vorteile

Neben dem – wie Stiftung Warentest und Focus Money bestätigen – außergewöhnlich guten Versicherungsschutz ist der Hauptvorteil der GEV gegenüber anderen Versicherern, dass sie kein gewinnorientiertes Unternehmen, sondern ein, seinen Mitgliedern verpflichteter Verein ist.

Versicherungsnehmer sind Mitglieder des Vereins und können ihre Belange im direkten Kontakt mit einem der 125 Mitarbeiter besprechen oder auf der Hauptversammlung vortragen. Wer gleichzeitig auch noch Mitglied im Immobilienverband, dem Premiumpartner der GEV, Haus & Grund ist, erhält 10 % Rabatt auf seine Mitgliedsbeiträge.

Die wichtigsten Versicherungen für Immobilienbesitzer und -verwalter

Im Folgenden werden die wichtigsten Versicherungen für alle Risiken, die sich aus Grund- oder Immobilieneigentum ergeben, kurz vorgestellt.

Fragen? Kontaktiert uns einfach

Hausratversicherung

Mit der Hausratversicherung werden die gesamten Gegenstände des Hausrats gegen

  • Leitungsbrüche und Wasserschäden
  • Schäden durch Blitzschlag und Feuer
  • Einbruchdiebstahl
  • Raub
  • Vandalismus
  • Sturm und Hagel

versichert. Sie kann durch eine Versicherung gegen Naturgewalten wie Flut, Erdrutsch oder Lawinen ergänzt werden. Die Versicherung ersetzt im Schadensfall den Neuwert beziehungsweise Wiederbeschaffungspreis, also die Kosten, die bei einem Neukauf von Sachen gleicher Art und Güte anfallen würden.

Allerdings werden Schäden nur bis zur Höhe der vereinbarten Versicherungssumme erstattet. Es ist daher bei Versicherungsabschluss darauf zu achten, dass eine realistische Summe gewählt wird. Setzt man die Summe zu niedrig an, ist man unterversichert. Setzt man die Summe zu hoch an, sind auch die Beiträge höher als nötig.

Jetzt Hausratversicherung berechnen

Wohngebäudeversicherung

Die Wohngebäudeversicherung funktioniert ähnlich und sichert auch ähnliche Risiken ab wie die Hausratversicherung. Damit es hier nicht zu teuren Doppelabsicherungen kommt, sollten beide Versicherungen aus einer Hand kommen.

Gegenstand der Wohngebäudeversicherung sind anders als beim Hausrat nicht die beweglichen Sachen, sondern die unbeweglichen Gegenstände und das Gebäude selbst. Sollte es am Gebäude zu Schäden kommen, übernimmt die Versicherung die Reparaturkosten.

Jetzt Wohngebäude berechnen

Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung

Die Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung. Vor allem versichert sie gegen Risiken, die von den Immobilien oder Grundstücken des Versicherungsnehmers selbst ausgehen und Dritte schädigen.

Außerdem versichert sie auch gegen Gefahren, die von Bauarbeiten an Immobilien oder auf Grundstücken des Versicherungsnehmers ausgehen. Sie ist deshalb besonders wichtig für Vermieter.

Bauleistungsversicherung

Die Bauleistungsversicherung versichert gegen unvorhergesehene Schäden, die während der Bauphase einer Immobilie auftreten. Abgesichert werden Schäden am Gebäude resultierend aus normalen Witterungsverhältnissen, aber auch höherer Gewalt sowie Diebstähle von und Mängel an Materialien, Sabotage und mehr. Versicherungsnehmer kann nur der Bauherr sein und die Versicherung endet mit dem Abschluss der Bauarbeiten.

Bauherrenhaftpflichtversicherung

Zusätzlich zur Bauleistungshaftpflicht sollte man auch die Risiken, die von einer Baustelle ausgehen und Dritte schädigen können, mit einer Bauherrenhaftpflicht absichern. Typischerweise handelt es sich dabei zum Beispiel um Verletzungen von Passanten aufgrund mangelnder Beleuchtung, ungenügender Beschilderung oder sonstiger Sicherheitsmängel.

Die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht ist hier für Neubauten bereits inkludiert.

Ferienhausversicherung

Bei der Ferienhausversicherung handelt es sich um ein speziell auf Ferienhäuser abzielendes Angebot der Grundeigentümer Versicherung. Es handelt sich um eine Art Hausrats- und Wohngebäudeversicherung. Zusätzlich zu deren Leistungskatalog werden hier auch Kosten aus entgangener Miete, Reisekosten sowie die Mehrkosten für eine alternative Unterbringung mit abgedeckt.

Beliebte Zusatzmodule sind die Soforthilfe, der Glasbruch sowie Naturgewalten.

Private Haftpflichtversicherung

Obwohl nicht im engeren Sinne mit dem Grundeigentum verwandt, bietet die Grundeigentümer-Versicherung auch eine private Haftpflichtversicherung an. Obwohl sie nicht zum Kerngeschäft der GEV zählt, wurde auch diese Versicherung in der Kategorie fairster Schadensregulierer mit einem SEHR GUT von Focus Money bedacht und ebenfalls für ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis von der Stiftung Warentest ausgezeichnet.

Jetzt Privathaftpflicht vergleichen ​und sparen

FAQ: GEV-Versicherung

Im Folgenden werden einige häufig gestellte Fragen zur GEV (Grundeigentümer-Versicherung) und ihren angebotenen Versicherungen kurz beantwortet.

Was ist die beste Gebäudeversicherung?

Welches die beste Gebäudeversicherung ist, ist abhängig von den verfolgten Zwecken und der Frage, wie wichtig man einen guten Service und eine faire Schadensregulierung findet oder für wie wichtig günstige Beiträge befunden werden. Die Grundeigentümer-Versicherung ist in vielen Bereichen führend, arbeitet nicht gewinnorientiert und ist daher immer ein guter Ansprechpartner. Den umfangreichsten Schutz bietet eine Kombination aus Wohngebäude- und Hausratversicherung.

Warum brauche ich eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht?

Die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht versichert Risiken, die von einem Grundstück oder Gebäude ausgehen und Dritte schädigen können. Typische Fälle sind Passanten, die sich auf nicht geräumten Gehwegen verletzen, bei Bauarbeiten herabfallende Gegenstände oder defekte Zäune und Treppen. Rechtlich handelt es sich dabei um Pflichtverletzungen des Besitzers oder Verwalters, die durch die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht versichert werden.

Welche Schäden übernimmt die Versicherung?

Wenn man alle von der GEV angebotenen Versicherungen abschließen würde, wären Gebäude und Grundstücke im Besitz des Versicherungsnehmers umfassend gegen Schäden aus Wetter-, Naturereignissen und höherer Gewalt, alle möglichen Fahrlässigkeiten, Diebstahl, Vandalismus und mehr geschützt. Welche Schäden von welcher Versicherung genau übernommen werden und unter welchen Umständen, ist Gegenstand des Versicherungsvertrags und insbesondere des Leistungskatalogs.

Was ist mit der Gebäudeversicherung versichert?

Die Wohngebäudeversicherung versichert das Gebäude, alle unbeweglichen Gegenstände im Gebäude sowie angrenzende Carports und Ähnliches gegen Schäden durch Leitungswasser, Sturm, Hagel und Feuer. Wie bei allen von der GEV angebotenen Versicherungen kann das Modul Elementarschutz hinzugebucht werden, um zusätzlich auch Schäden aus Überschwemmungen, Erdbeben, Erdrutsche und andere Elementarschäden zu versichern.

Fazit zur GEV-Versicherung

Die Grundeigentümer-Versicherung ist ein Verein auf Wechselseitigkeit und daher nicht gewinnorientiert, sondern nur den Interessen ihrer Mitglieder, die zugleich auch die Versicherungsnehmer sind, verpflichtet. Sie ist daher ein vertrauenswürdiger und fairer Partner in Sachen Versicherungsschutz für Haus & Grund (deren Premium-Partner sie übrigens auch sind).

Durch ihre acht verschiedenen Versicherungstypen und individuell hinzu buchbaren Module zum Beispiel zum Glas- oder Elementarschutz bietet sie allen Besitzern von Immobilien und Grundstücken und sogar Bauherren genau den Versicherungsschutz, den sie brauchen. Und das zu einem ausgezeichneten Preisleistungsverhältnis.

Fragen? Kontaktiert uns gern
Die GEV Versicherung Tarife
Unsere Experten beraten Sie gerne!
Kontakt aufnehmen

gev versicherung