Sterbeversicherung für meine Oma?
Sollte ich eine Sterbeversicherung für meine Oma beantragen?

Ein schweres Thema, soll man eine Sterbeversicherung für seine Oma machen ja oder nein? Jeder von uns macht sich Gedanken. Niemand wünscht sich das wir je einen lieben Verwandeten bestatten müssen, aber die Realität holt uns oft sehr schnell ein. Dennoch trauen wir uns oft nicht mit unseren liebsten über das Thema Bestattung zu reden. Oftmals ist es so das uns ein Unwohlsein bei dem Thema überkommt und wir auch Angst haben vor der Reaktion demgegenüber. Gerade was Oma oder Opa betrifft. Ich hoffe doch so wie in den meisten Fällen wissen wir das Oma und Opa unser ganzes Leben für uns da waren. Sie haben uns die ersten Spitznamen gegeben, uns von der Schule abgeholt, Essen gemacht, mit uns gespielt und auch in den Urlaub gefahren. Daher machen sich ja auch die meisten Gedanken drüber wenn man über das thema Tod stolpert. Haben meine Oma und Opa für den Fall der Fälle bereits Vorkehrungen getroffen. Wie ist die optimale Bestattung? Wie kann ich mich am besten einbringen und so weiter. Sehr viele Gedanken schiessen uns durch den Kopf.

Oma, hast du eine Sterbeversicherung?

Wäre evtl für den einen oder anderen zu direkt. Aber kann man so machen. Grad der finanzielle Punkt einer Bestattung kann sich enorm ausweiten. So hat die zeitschrift Focus mal in 2014 eine Studie rausgebracht. Eine Bestattung kann enorm ins Geld gehen.

Dennoch möchten wir doch für unsere Oma und Opa einen würdevollen Abschied. Ohne sich Gedanken über die finanziellen Sachen zu machen.

Viele Wege um einen würdevollen Abschied von Oma und Opa zu gewährleisten

Um sicher zu gehen das alles klappt, muss man direkt mit Oma und Opa reden. Einige machen sich selber schon zu Lebzeiten viel Gedanken haben ein Sparbuch oder ähnliches. Sollte dies der Fall sein alles super. Dennoch sollte man hier im Vorfeld klären wer regelt alles. Viele kennen es bereits der Todesfall tritt ein und es gibt Streit. Man muss auf den Erbschein warten streitet sich mit den Erben rum und vieles mehr. Daher wichtig im Vorfeld klären wer den letzten Weg von Oma und Opa am besten planen kann.Eine weitere Möglichkeit ist eine Sterbeversicherung für die Oma oder Opa direkt abzuschliessen. Man selber wird Versicherungsnehmer. Oma oder Opa werden in dem Fall die versicherte Person. In iesem Fall kann man sich voll und ganz drauf verlassen das die Versicherung auszahlt. Man kann sich dann um alles andere wichtige Kümmern.

Doch nur einen Blumenstrauß?

Aus persönlicher bereits mehrmaliger Erfahrung kann ich bestätigen das es wichtig ist sich keinen Kopf darüber machen zu brauchen. Die Vorbereitung und die vielen behördlichen Wege bis die Bestattung stattfindet sind enorm. Daher ist es enorm wichtig sich keinen Kopf machen zu müssen ob das Geld reicht. Evtl doch nur ein Blumenstrauß? Miete kommt auch noch? Wo zieht man die Grenze? Das muss jeder für sich entscheiden. Wichtig ist nur das man einige Punkte im hinterkopf behält. Die Miete muss weiter gezahlt werden bis zur Kündigung. Denken Sie an die Kündigungsfrist.