Der WGV Rechtsschutz – ein wichtiges Stück Sicherheit

Der WGV Rechtsschutz – ein wichtiges Stück Sicherheit

Der WGV Rechtsschutz – ein wichtiges Stück Sicherheit

Das Wichtigste in Kürze

  • Der WGV Rechtsschutz schützt dich vor den Kosten eines Rechtsstreits.
  • Mit dem WGV Rechtsschutz kannst du dich für alle wichtigen Rechtsbereiche des Alltags absichern.
  • Der Verkehrsrechtsschutz der WGV ist nicht nur für Autofahrer praktisch.
  • Der WGV Rechtsschutz gehört zu den Anbietern mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

Was genau bringt eigentlich eine Rechtsschutzversicherung?

Was genau bringt eigentlich eine Rechtsschutzversicherung?

Du kannst aus den verschiedensten Gründen in einen Rechtsstreit geraten – und bist dann mit Sicherheit froh, wenn du eine Versicherung wie den WGV Rechtsschutz an deiner Seite weißt. Denn nur so kannst du dich einigermaßen entspannt zurücklehnen und das Ergebnis des Rechtsstreites abwarten. Letztlich kostet ein solcher Streit in aller Regel genug Nerven – da solltest du mit der richtigen Versicherungslösung sicherstellen, dass er dich nicht auch noch finanziell ruiniert.

In der Rechtsschutzversicherung gibt es verschiedene wichtige Bausteine. Diese sind:

  • Verkehrsrechtsschutz
  • Berufsrechtsschutz
  • Privatrechtsschutz
  • Wohnungs- und Grundstücksrechtsschutz

 

Versicherer wie die WGV beispielsweise bieten ihren Kunden verschiedene Kombinationen dieser Bausteine an. So kannst du genau die Absicherung wählen, die du benötigst und musst nicht für Versicherungsleistungen zahlen, die du ohnehin niemals benötigen würdest. Unabhängig davon, welchen der jeweiligen Versicherungsbausteine du gewählt hast, werden in jedem Rechtsbereich die folgenden Kosten übernommen:

  • Gesetzliche Anwaltsgebühren
  • Zeugenauslagen
  • Gebühren für gerichtliche Sachverständige
  • Gebühren der Verwaltungsbehörden
  • Kosten der Gegenseite, wenn du den Prozess verlierst und vor Gericht zu Zahlung verpflichtet wirst
  • Notwendige Vorschüsse
  • Im Fall von Auslandssachen werden auch Übersetzungskosten fällig
  • Reisekosten zu ausländischen Gerichten

 

Rechnet man all diese Kostenpunkte zusammen, kann ein Verfahren sehr schnell zu einer sehr teuren Angelegenheit werden. So kostet beispielsweise ein Prozess mit einem Streitwert von 5.000 Euro schon in der 1. Instanz rund 3.000 Euro. Für eine weitere Instanz kommen noch einmal gut 3.300 Euro hinzu – wenn das Verfahren also durch zwei Instanzen geht, werden dabei Kosten von gut 6.300 Euro fällig.

Bei einem Streitwert in Höhe von 10.000 Euro werden in der 1. Instanz schon gut 5.000 Euro an kosten fällig. Die 2. Instanz verursacht dann noch einmal Kosten in Höhe von 5.700 Euro. Zusammengerechnet liegst du in beiden Fällen in einem Verfahren, das bis in die zweite Instanz geht, mit den Kosten über dem Streitwert.

Jetzt Rechtsschutzversicherung vergleichen ​und sparen

Die verschiedenen Arten der Rechtsschutzversicherung

Es gibt zahlreiche verschiedene Rechtsgebiete im deutschen Rechtssystem. Deshalb ist es wichtig, sich frühzeitig Gedanken darüber zu machen, in welchen Bereichen eine Rechtsschutzversicherung sinnvoll ist und wo du eventuell keinen Bedarf an einer entsprechenden Absicherung hast. Auf jeden Fall solltest du auf jeden der folgenden Bausteine einmal einen Blick werfen – manchmal versteckt sich im Rechtsschutz der WGV nämlich mehr, als man auf den ersten Blick meint.

Das solltest du über den WGV Rechtsschutz wissen

Verkehrsrechtsschutz als wichtiger Baustein

Der Verkehrsrechtsschutz ist so eine Versicherungslösung, die mehr mit sich bringt, als viele glauben. Die meisten verbinden mit dem Verkehrsrechtsschutz in erster Linie eine Rechtsschutzversicherung für Autofahrer. Doch letztlich betrifft dieser Baustein jeden Verkehrsteilnehmer.

Dabei ist es egal, ob du auf dem Fahrrad, dem E-Bike, zu Fuß, im Bus oder auf dem E-Roller unterwegs bist – wenn deine Rechte verletzt werden und du diese irgendwie durchsetzen musst oder jemand anderes dir eine entsprechende Verletzung seiner Rechte vorwirft, greift der Verkehrsrechtsschutz.

Tatsächlich kann es schneller zu einem solchen Fall kommen, als man meint. Du stehst an der Ampel und von hinten fährt dir jemand auf das Auto. Der Schaden an deinem Fahrzeug wird repariert und die Kosten werden von der gegnerischen Versicherung getragen. Doch wenn es an das Thema Schmerzensgeld geht, stellt sich die gegnerische Versicherung auf einmal quer. Jetzt ist guter Rat teuer – zumindest dann, wenn du keine Verkehrsrechtsschutzversicherung hast.

Das Leistet der WGV Rechtsschutz in diesem Bereich

Der WGV Verkehrsrechtsschutz hat tatsächlich eine ganze Menge zu bieten. Da wäre beispielsweise eine hohe Versicherungssumme von 5 Millionen Euro. Auch die Versicherungssumme für weltweite Versicherungsfälle ist mit 300.000 Euro angenehm hoch angesetzt.

Kommt es einmal hart auf hart, stellt deine Rechtsschutzversicherung der WGV dir ein Strafkautionsdarlehen bis zu 300.000 Euro – das gilt tatsächlich weltweit. Ebenso wie der Internet-Rechtsschutz, der mit einer Versicherungssumme von 300.000 Euro für weltweite Fälle angesetzt ist.

Ebenfalls enthalten sind:

  • Steuer-Rechtsschutz bereits ab dem Ein- oder Widerspruchsverfahren
  • Sozial-Rechtsschutz bereits ab dem Widerspruchsverfahren
  • Die Absicherung eines eigenen Motorbootes bis 25 PS
  • Die Absicherung Fremder aber von dir genutzter Motorboote inklusive fremder Segelboote mit Motor bis 150 PS
  • Eigene Segelboote
  • Fremde Segelboote ohne Motor
  • Flugmodelle wie Drohnen bis zu einem Abfluggewicht von 5 kg
  • Streitigkeiten aus einem Fahrzeugkauf oder einem Leasing-Verhältnis

 

Dabei verzichtet die WGV auf eine bei vielen Versicherern in dieser Absicherung normalen Wartezeit. Kommt es einmal zu einem Rechtsstreit, hast du mit dem WGV Rechtsschutz die freie Anwaltswahl. Natürlich kannst du dir von deinem Versicherer auch einen spezialisierten Anwalt in deiner Nähe empfehlen lassen. Im Fall von Arbeitslosigkeit kann die Versicherung bis zu ein Jahr lang beitragsfrei gestellt werden. Alternativ kannst du auch ein Sonderkündigungsrecht wahrnehmen.

Privatrechtsschutz für alle Fälle

Im Privatrechtsschutz sind alle Rechtsgebiete abgedeckt, die dich in deinem privaten Umfeld betreffen. Dabei kann es auch hier schnell zu einer rechtlichen Verwicklung kommen. Das ganz klassische Beispiel dafür sind Nachbarschaftsstreitigkeiten. Doch auch andere Bereiche des täglichen Lebens sind hier betroffen. So zum Beispiel das Sozialrecht oder öffentlich-rechtliche Streitigkeiten mit der öffentlichen Verwaltung.

Der Privatrechtsschutz bei der WGV wird nur in Kombination mit dem Berufsrechtsschutz angeboten. Zu der Kombination dieser beiden wichtigen Versicherungstypen und den damit verbundenen Leistungen erfährst du gleich mehr.

Berufsrechtsschutz – wenn du und dein Arbeitgeber mal nicht einer Meinung seid

Berufsrechtsschutz ist für Arbeitnehmer eine der wichtigsten Rechtsschutzversicherungen überhaupt. Denn es kann immer mal zu Schwierigkeiten mit dem Arbeitgeber kommen. Eine unberechtigte Mahnung kann beispielsweise nur durch Anfechtung vor Gericht wieder aus deiner Personalakte entfernt werden.

Nicht selten kommt es auch bei Beförderungen noch immer zu Situationen, in denen weniger qualifizierte Kollegen oder Kolleginnen aufgrund besonderer Beziehungen bevorzugt werden. Hier kann – je nach Tarifvertrag und Arbeitgeber – eine Konkurrentenklage das eigene Fortkommen sichert und gleichzeitig zeigen, dass man mit dir so nicht verfahren kann.

Das klassische Beispiel ist dabei natürlich die ungerechtfertigte Kündigung. Sei es, weil der notwendige Sozialplan nicht eingehalten wurde oder weil es für eine fristlose Entlassung einfach keine berechtigten Gründe gab – in der Arbeitswelt können dir viele Situationen begegnen, in denen du für dein Recht kämpfen musst.

Mit der Berufsrechtsschutzversicherung der WGV hast du die dafür notwendigen finanziellen Mittel und dazu auch noch qualifizierte Beratung direkt an der Hand.

Jetzt Rechtsschutzversicherung vergleichen ​und sparen

Privatrechtsschutz und Berufsrechtsschutz – eine starke Kombination

Diese beiden Rechtsschutztypen bietet die WGV nicht einzeln, sondern nur in Kombination an. Das ist durchaus in Ordnung – eine Reduzierung auf den einzelnen Baustein würde die Kosten für dich nicht nennenswert reduzieren, den möglichen Leistungsumfang dafür aber halbieren.

Da beide Rechtsgebiete einen Großteil der Menschen betreffen, ist diese Versicherungslösung für die meisten Versicherten sehr interessant. Zumal die Leistungen auch hier in einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis daherkommen.

Auch hier gilt übrigens, dass du die freie Anwaltswahl hast – oder dir auf Wunsch einen Anwalt von den Experten der WGV empfehlen lassen kannst. Das Thema Arbeitslosigkeit braucht dir hier ebenfalls keine Sorgen zu bereiten. Ein Jahr Beitragsfreiheit oder Sonderkündigungsrecht gelten auch in dieser Versicherungslösung.

Anders als im Verkehrsrechtsschutz bietet der WGV Privat- und Berufsrechtsschutz zwei verschiedene Tarife an – den Basis- und den Optimal-Tarif. Wir haben dir hier die Unterschiede einmal kurz gegenübergestellt.

LeistungBasis-TarifOptimal Tarif
Versicherungssumme (Europa, nichteuropäische Anliegerstaaten des Mittelmeers, Inseln die politisch zu Europa gehören)5. Mio Eurounbegrenzt
Versicherungssumme (weltweit)300.000 Euro500.000 Euro
Strafkautionsdarlehen (Europa + Zusatz wie bei Versicherungssumme)300.000 Eurounbegrenzt
Strafkautionsdarlehen weltweit300.000 Euro500.000 Euro
Weltweiter Versicherungsschutz (auch auf Geschäftsreisen) bis zu24 Monateunbegrenzt
Internet Rechtsschutz weltweit300.000 Euro500.000 Euro
Steuer-Rechtsschutz bereits ab Ein- oder Widerspruchsverfahren-x
Sozialrechtsschutz bereits ab Widerspruch-x
Verwaltungs-Rechtsschutz im privaten Bereich bereits ab dem Widerspruchsverfahren-x
Erweiterter Straf-Rechtsschutz-x
Wartezeit-Verzicht im Steuer- und Sozial-Rechtsschutz-x
Studienplatzklagen (begrenzt auf ein Verfahren je Semester)-x
Widerruf von Darlehen, Renten- und Lebensversicherungen (der Abschluss muss nach Beginn der Rechtsschutzversicherung liegen)-x
Rechtsschutz für Kapitalanlagenstreitigkeiten (bspw. Wertpapiere, Beteiligungen etc.)-10.000 Euro
Rechtsschutz bei Aufhebungsvereinbarungen eines Beschäftigungsverhältnisses-2.500 Euro
Beratungs-Rechtsschutz im Familie-, Lebenspartner- und Erbrecht250 Euro500 Euro

Quelle: WGV-Versicherung – Stand 01/2023

Diese Aufzählung ist noch lange nicht abschließend – es kommen noch eine ganze Reihe weiterer Leistungen hinzu. Generell kann man festhalten, dass der Basis-Tarife eine solide Grundabsicherung bietet, während der Tarif Optimal dich wirklich rundum gut absichert.

Jetzt Rechtsschutzversicherung vergleichen ​und sparen

Wohnungs- und Grundstücks-Rechtsschutz – die Erweiterung für den Privatrechtsschutz

Der Wohnungs- und Grundstücks-Rechtsschutz richtet sich an:

  • Eigentümer
  • Vermieter
  • Mieter

 

Damit sind nahezu alle Wohnverhältnisse abgedeckt. Das unterscheidet diese Rechtsschutzlösung von der klassischen Vermieterrechtsschutzversicherung. Denn in dieser bist du nur als Vermieter vor rechtlichen Schwierigkeiten abgesichert. Der Wohnungs- und Grundstücks-Rechtsschutz ist da deutlich breiter aufgestellt. Für Eigentümer ist sie beispielsweise im Zusammenspiel mit der Gebäudehaftpflichtversicherung eine optimale Lösung.

Letztlich steht dir diese Versicherungslösung in allen rechtlichen Fragen rund um dein Wohnverhältnis, dein Haus, deine Wohnung oder das Mietverhältnis mit deinem Mieter zur Seite.

Das leistet der WGV Wohnungs- und Grundstücks Rechtsschutz

Im WGV Wohnungs- und Grundstücks Rechtsschutz können sich folgende Personengruppen absichern:

  • Eigentümer und Mieter von privat- und selbstgenutzten Wohneinheiten in Deutschland. Dazugehörige Garagen und Abstellplätze sind in der Versicherung integriert.
  • Eigentümer und Vermieter von Wohn- oder Gewerbeimmobilien
  • Eigentümer, Mieter oder Pächter von selbst genutzten Gewerbeimmobilien
  • Eigentümer und Vermieter von Garagen
  • Eigentümer, Vermieter oder Verpächter sowie Mieter oder Pächter von unbebauten Grundstücken

 

Sie Situationen, in denen du diese Rechtsschutzlösung brauchst, können höchst unterschiedlich sein. Von der Schadensersatzklage gegen einen Graffiti-Sprayer, von dem du die Kosten für die Beseitigung seiner Schmierereien erstattet haben möchtest, über die Klage gegen einen falschen Grundsteuerbescheid bis hin zum Passanten, der auf dem Gehweg vor deinem Haus stürzt, obwohl du deiner Streupflicht nachgekommen bist und dir keiner Schuld bewusst bist.

Auch hier lässt sich die Liste möglicher Sachverhalte endlos erweitern. Wie im Privat- und Berufsrechtsschutz bietet die WGV auch hier zwei verschiedene Tarife an. Hier einmal die Leistungen im Vergleich:

LeistungBasis-TarifOptimal-Tarif
Rechtsschutz für alle vom Versicherungsnehmer privat und selbst genutzten Wohneinheiten im Inlandxx
Streitigkeiten mit dem Mieter, Vermieter oder dem Nachbarnxx
Rechtsschutz für Garagen und Stellplätze, soweit sie dem versicherten Objekt zuzurechnen sindxx
Rechtsschutz für Solar- und Photovoltaikanlagen – gilt nur für Eigentümer eines selbstgenutzten Ein- oder Zweifamilienhauses-x
Telefonische Rechtsberatungxx

Quelle: WGV-Versicherung – Stand 01/2023

Auch diese Aufzählung ist natürlich nicht abschließend. Du möchtest mehr über die verschiedenen Bausteine im WGV Rechtsschutz erfahren? Dann setz dich doch einfach unverbindlich mit uns in Verbindung. Dein freier Versicherungsmakler Rico Schmidt zeigt dir gern, welche Vorteile die Versicherungslösung der WGV für dich bereithält.

Jetzt Rechtsschutzversicherung vergleichen ​und sparen

Verschiedene Kombinationsmöglichkeiten – diese Bausteine passen zusammen

 Wenn du einen WGV Rechtsschutz abschließen möchtest, kannst du zwischen verschiedenen Bausteinen wählen. Grundsätzlich werden erst einmal die Bausteine:

  • Privat- und Berufsrechtsschutz
  • Verkehrsrechtsschutz

 

angeboten. Diese können auch so einzeln direkt gebucht werden.

Den Wohnungs- und Grundstücks-Rechtsschutz kannst du hinzubuchen, wenn du mindestens den Privat- und Berufsrechtsschutz gebucht hast. Allein mit dem Verkehrsrechtsschutz ist diese Versicherungslösung nicht kombinierbar. Insgesamt bieten sich dir also die Kombinationen:

  • Privat- und Berufsrechtsschutz
  • Verkehrsrechtsschutz
  • Privat-, Berufs- und Verkehrsrechtsschutz
  • Privat-, Berufs- und Wohnungs- und Grundstücks-Rechtsschutz
  • Privat-, Berufs-, Verkehrs- und Wohnungs- und Grundstücks-Rechtsschutz

Warum ist es so wichtig, im öffentlichen Recht bereits ab Widerspruch zu leisten?

Geht man nur nach der Definition einer klassischen Rechtsschutzversicherung, greift diese erst dann, wenn ein Gerichtsverfahren beginnt oder wenn ein anwaltliches Vorverfahren mit der Gegenseite angestrebt wird. Im öffentlichen Recht geht es allerdings erst in den Widerspruch oder den Einspruch, bevor es zu einem Klageverfahren kommt.

Die Rechtsanwaltsgebühr für den Einspruch liegt – beispielsweise im Sozialrecht – allerdings bei 380 Euro. Wird dein Widerspruch zurückgewiesen und du hast keine Rechtsschutzversicherung, musst du die Kosten für den Anwalt selbst tragen – auch dann, wenn du anschließend ins Klageverfahren gehst. Erst im Nachgang können die Kosten bei einem obsiegen deinerseits von der gegnerischen Seite zurückverlangt werden.

Damit der Widerspruch also nicht bereits ein teures Vergnügen wird, ist es wichtig, eine Rechtsschutzversicherung auszuwählen, die bereits im Rahmen der Ein- oder Widerspruchsverfahrens die Leistungen aufnimmt.

Das solltest du über den WGV Rechtsschutz wissen

Tatsächlich bringt die WGV Rechtsschutzversicherung noch einige Pluspunkte mit, die du durchaus kennen solltest. Da wäre beispielsweise der Umstand, dass hier in allen Bereichen die Kosten für eine Mediation mit übernommen werden. Eine Mediation ist der Versuch, in einem Verfahren mit einem Mediator eine für beide Seiten gute Lösung zu finden.

Wichtig ist, bei der Mediation Lösungen zu finden, die keine der beiden Seiten als „Verlierer“ aus dem Verfahren hervorgehen lässt. Die geschickte Lenkung eines versierten Mediators kann da zu mancher Einigung führen, an die vor den entsprechenden Gesprächen gar nicht zu denken gewesen wäre. Einige andere wichtige Fakten rund um den WGV Rechtsschutz wollen wir dir hier einmal kurz umreißen.

Kostenlose Rechtsberatung – telefonisch und online

Mit einer WGV Rechtsschutzversicherung erhältst du sowohl eine umfassende telefonische als auch eine Online-Rechtsberatung. Die telefonische Rechtsberatung erfolgt durch einen unabhängigen und selbstständigen Anwalt, der das Beratungsgespräch anschließend direkt mit der Versicherung abrechnet.

Die Online-Beratung erfolgt in Kooperation mit Gaius Legal und wird ebenfalls von dort direkt mit der WGV abgerechnet. Beide Leistungen sind damit für dich komplett kostenfrei.

Unterschiedliche Tarife für Familien und Singles

Unterschiedliche Familienverhältnisse bringen auch verschiedene Bedürfnisse mit sich. Daher gibt es bei der WGV einmal den Single- und einmal den Familientarif. Im Single-Tarif ist nur der Versicherungsnehmer selbst abgesichert.

Anders sieht es naturgemäß im Familientarif aus – hier die Zahl der Menschen, die von dieser Absicherung profitieren können, deutlich höher. Abgesichert werden hier:

  • Der Versicherungsnehmer
  • Ehepartner/in oder (auf Wunsch) der/die nichteheliche Lebenspartner/in
  • Minderjährige Kinder
  • Volljährige, ledige Kinder ohne dauerhafte berufliche Tätigkeit mit leistungsbezogenem Entgelt – Ausbildungsvergütung oder Minijob sind hier unschädlich
  • Eltern und Großeltern, soweit sie im selben Haushalt leben oder von dort in ein Alten- oder Pflegeheim gezogen sind
  • Ledige Enkel und Pflegekinder, soweit sie im selben Haushalt leben und noch nicht berufstätig sind
  • Geschwister des Versicherungsnehmers sowie des Ehe- oder Lebenspartners, soweit sie kein eigenes Einkommen erzielen (Ausbildung und Minijob werden nicht gerechnet) und im selben Haushalt leben

 

Damit der Versicherungsschutz greift, ist es wichtig, dass du und dein Ehe- oder Lebenspartner keine selbstständige oder freiberufliche Tätigkeit ausübst.

Jetzt Rechtsschutzversicherung vergleichen ​und sparen

Selbstbeteiligung im WGV Rechtsschutz – ein Thema, das nicht zu vernachlässigen ist

Die Selbstbeteiligung ist ein zweischneidiges Schwert. Sie bringt einen großen Vorteil mit – nämlich, dass sie die zu zahlenden Versicherungsprämien deutlich reduziert. Allerdings bringt sie auch einen Nachteil mit. In jedem neuen Rechtsschutzfall wird auch wieder die Selbstbeteiligung fällig. Also eine Rechtsschutz ohne Selbstbeteiligung oder eine mit?

Die WGV bietet Modelle mit einer Selbstbeteiligung von 150 Euro und von 300 Euro an. Dabei solltest du bedenken, dass die Selbstbeteiligung nicht für ein Jahr oder einen anderen Zeitraum, sondern pro Versicherungsfall zählt. Musst du also in einem Jahr einmal den Verkehrsrechtsschutz und einmal den Berufsrechtsschutz in Anspruch nehmen, wird jedes Mal aufs Neue die Selbstbeteiligung fällig. Bei einer solchen in Höhe von 300 Euro kann das bereits teuer werden.

Positiv ist dabei zu bewerten, dass die WGV in ihren Tarifen mit Selbstbeteiligung Schadenfreiheit belohnt. So sinkt die Selbstbeteiligung für den nächsten Versicherungsfall mit jedem schadenfreien Jahr. Im ersten Jahr gilt eine Selbstbeteiligung von 150 oder 300 Euro. Nach einem schadenfreien Jahr sinkt diese auf 100 oder 200 Euro. Nach einem weiteren schadenfreien Jahr geht sie weiter runter auf 50 oder 100 Euro. Ab dem dritten schadenfreien Jahr ist die Selbstbeteiligung in beiden Varianten auf 0 Euro heruntergeschraubt.

Kommt es jetzt zu einem Versicherungsfall, musst du keine Selbstbeteiligung zahlen – fällst aber in der Rechnung wieder auf den Anfang zurück. Kommt es also im selben Jahr zu einem weiteren Versicherungsfall, werden die 150 oder 300 Euro tatsächlich fällig. Da die Rabattierung der Versicherungsprämie durch die Selbstbeteiligung auch dann gilt, wenn du mit deiner Beteiligung auf 0 Euro herunter bist, ist die Lösung zur Selbstbeteiligung der WGV noch eine der kundenfreundlichsten am Markt.

 Du suchst den optimalen Rechtsschutz? Wir helfen dir gern!

Du bist auf der Suche nach der richtigen Rechtsschutzversicherung für dich? Dein freier Versicherungsmakler Rico Schmidt hilft dir gern dabei, die für dich optimale Versicherungslösung zu finden. Dabei beraten wir dich vollkommen ergebnisoffen und zeigen dir, welche Versicherung am besten zu deinen Ansprüchen und Wünschen passt. Vereinbare doch am besten gleich einen Termin für ein erstes Beratungsgespräch – persönlich oder online via Zoom, Skype oder Whats App.

Wir zeigen dir, ob der WGV Rechtsschutz die optimale Lösung für dich ist, oder ober wir vielleicht doch noch einmal eine andere Versicherungslösung vergleichen sollten.

Die WGV Rechtsschutz Tarife
Unsere Experten beraten Sie gerne!
Kontakt aufnehmen

Was solltest du über die Kosten einer Photovoltaikversicherung wissen?