Vergleich Gebäudeversicherung
Lohnt sich ein Vergleich Gebäudeversicherung überhaupt?

Ein Gebäude, egal ob Bürogebäude, Wohngebäude oder Unternehmensgebäude, setzt einige Pflichten und auch Verantwortung voraus. Ein Gebäude kann Schäden nehmen und diese sind auch hierzulande noch immer möglich. Ob Feuer, Wasserrohrbrüche oder ein Unwetter, das Gebäude hat viele Feinde. Es ist daher ratsam gegen diese Schadensformen eine Versicherung abzuschließen. Diese können Eigentümer und Besitzer vor schlimmerem Bewahren und so wenigstens finanziell zur Hilfe eilen, wenn etwas passiert. Im Falle von Gebäuden ist es meist die Gebäudeversicherung, für Wohngebäude speziell die gebundene Wohngebäude. Eingeschlossen in diese sind in der Regel die Feuer, sowie die Sturm- und Hagelversicherung und die Leitungswasserversicherung. Dennoch gibt es ein großes Spektrum an verschiedenen Versicherern und Angeboten. Die Beiträge und Konditionen können sich von Versicherer zu Versicherer stark unterscheiden, sodass hier sinnvoll entschieden werden muss. Um den besten Versicherer für sich zu finden, ist es sinnvoll einen Vergleich anzustellen. Das Internet bietet hier bereits eine gute Grundlage dafür. Im Folgenden wollen wir Ihnen zeigen, was Sie alles wissen müssen, um den besten Versicherer für sich zu finden.

Vergleich der Wohngebäudeversicherung oder der Gebäudeversicherung ?

Vom Namen her sind sich diese beiden ja schon sehr ähnlich. Dennoch gibt es Unterschiede, die nicht unerheblich sind. Die Wohngebäudeversicherung ist eine spezielle Form der Gebäudeversicherung. Sie ist spezialisiert auf Wohngebäude und die Gefahren, die für diese Gebäude bestehen. Wohngebäude sind sehr häufig einzelne Häuser, aber auch große Wohnkomplexe sind in dieser eingeschlossen. Hier ist eine Spezialisierung sehr wichtig, da bei einem Schaden in und an Wohngebäude die Existenz der Einwohner bedroht sein kann.

Bei Gebäuden anderer Art ist das meist anders. Firmengebäude, Industriehallen oder Bürogebäude sind nicht zum Wohnen gedacht. Ein Schaden ist hier nicht für Menschen direkt ernst, eher für das Unternehmen oder den Unternehmer. Auch hier sind Spezialisierungen notwendig, damit jedem Eigentümer am besten geholfen werden kann. Da es durchschnittlich weniger Nutzgebäude als Wohngebäude gibt, ist es auch sinnvoll eine Trennung dieser Sparten durchzuführen. Auch bei der Wohngebäudeversicherung selbst gibt es auch feine Unterschiede, die bei der Wahl des Angebots wichtig sind.

Verschiedene Gebäudeversicherer – gleiche Versicherungen

Die Gebäudeversicherungen beinhalten im Grunde immer dieselben Versicherungen, die gebunden in einer vorkommen. Diese drei versichern vor den bei uns am häufigsten vorkommenden Schäden. Diese wollen wir Ihnen kurz vorstellen, damit Sie wissen, was Sie bei einem Vergleich der Versicherer zu beachten haben.

Feuerversicherung

Feuer ist seit Anbeginn der Menschheit ein gefährlicher Feind, der erbarmungslos wütet. Beinahe nichts entkommt bei einem Brand den Flammen und so ein Brand lange Zeit das sichere Ende für ein Gebäude. Erst mit der Feuerwehr konnten Brände schnell eingedämmt werden, bevor ein Totalschaden entstand. Doch Schäden gibt es bis heute. Gut, dass es da die Feuerversicherung gibt. Diese versichert vor Schäden durch Brände, die sowohl durch Blitzschläge, als auch Kurzschlüsse entstehen können. Kurzschlüsse und Überspannungen werden oft unterschätzt, aber auch in diesen Fällen sollt keine Lücke entstehen.

Leitungswasser

Es klingt wie eine Grundversorgungssicherung, ist es aber nicht. Das fließende Wasser im Haus ist ein enormer Fortschritt, der allen Menschen hierzulande den Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglicht. Doch einen großen Nachteil birgt die Geschichte. Da das Wasser durch Rohre fließen muss, gibt es immer ein Risiko eines Wasseraustritts durch ein defektes Rohr. In diesen Fällen greift die Leitungswasserversicherung. Im Winter kann es zudem passieren, dass durch Frost, Rohre durch gefrorenes Wasser zum Bersten gebracht werden. Wird es wieder wärmer, ist die Sauerei schon vorprogrammiert. Achten Sie darauf, dass auch Schäden an Außenrohren mitversichert werden.

Sturm- und Hagelversicherung

Diese beiden Unwetterformen plagen uns bereits auch schon seit der Urzeit. Doch heute gibt es dafür eine Versicherung, die für die Schäden aufkommt. Denn auch Deutschland wird oft genug von mehr oder weniger starken Stürmen heimgesucht. Zu beachten ist aber, dass die meisten einen Sturm erst ab Windstärke 8 als solchen betrachten. Entstehen Schäden bei geringeren Windstärken, so geht man meist leer aus, wenn nicht andere Vereinbarungen getroffen wurden. Achten Sie hier genau, welche Sturmschäden eingetragen sind. Wundern Sie sich nicht, wenn Überflutungen nicht aufgelistet sind. Diese werden meist nur in der Elementarschadensversicherung versichert.

Worauf muss ich bei einem Vergleich Gebäudeversicherung besonders achten?

Es sollte zunächst einmal darauf geachtet werden, dass die Standardpolice nicht zu teuer. Das kann ganz einfach über Vergleichsportale oder direkt über die Seiten der Versicherer abgeglichen werden. Zusatzangebote sind immer eine gute Sache, sollten aber im Preisrahmen bleiben. Oft wird viel Gewinn mit solchen Zusatzangeboten gemacht, die es woanders vielleicht günstiger gibt. Passen Sie hier also besonders auf. Wichtig ist es auch, das Kleingedruckte zu lesen, denn oft findet man dort auch Klauseln, die doch nicht zu positiv sind. Zwischen den Zeilen zu lesen ist also eine ganz erhebliche Sache. Auch ein Wechsel sollte genau besprochen werden, damit es im Fall der Fälle für den Versicherten nicht nachteilig oder teuer wird. Zwar gibt es einen Schutz und auch eines Rückstufungsschutz, diese Angebote sind aber meist auch relativ teuer. Sie können sich auch auf Vergleichsseiten umschauen. Oft findet man dort auch Kundenmeinungen und -erfahrungen, die bei der Findung der richtigen helfen können. Verschiedene Quellen zu nutzen ist ohnehin eine gute Idee, da man verschiedene Perspektiven hat, die zusammen ein Gesamtbild ergeben.

Welchen Nutzen hat ein Vergleich Gebäudeversicherung?

Einen eigenen Vergleich anzustellen hat viele Vorteile. Zunächst einmal haben gibt es eine Fülle an Informationen über die Versicherungen und die Versicherer. Sie sind also Ihr eigener Experte. Sie können so für sich den besten Versicherer finden, der auf Ihre Bedürfnisse angepasst ist. Wer das Angebot genau untersucht hat, der weiß auch was nützlich ist und was nicht. Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit eines Preisvergleichs. Schließlich will man das beste Preisleistungsverhältnis herausholen. Dennoch sollten die wichtigsten Elemente der vorhanden sein. Versicherungslücken sollten vermieden werden. Es kann auch nicht schaden, sich auf Vergleichsportalen umzuschauen. Die Kundenmeinungen sind dabei ein sehr nützlicher Aspekt des Vergleichs, da hier Informationen aus dritter Person vorliegen. Ein Vergleich ist durch das Internet sehr einfach und kann auch schnell durchgeführt werden. Am Ende eines jeden Vergleichs sollte dann ein passender Versicherer gefunden worden sein, mit dem Sie sich einige Jahre abfinden können.